LiteraTour Literarischer Spaziergang in Tempelhof

Literarischer Spaziergang in Tempelhof

Das Ullsteinhaus und der Teltowkanal, 1956 Ulrich und Bleck, Museen Tempelhof-Schöneberg
Skluptur von Kerstin Becker, 2009; Foto: Heike Stange

 

»Draußen im Dorfe Tempelhof, prächtig gelegen in einer unabsehbaren Wüste« – so beschrieb Adolf Glaßbrenner den Schauplatz seiner »Localposse« 1842, und auch Theodor Fontane schickte seinen Protagonisten Schach von Wuthenow vor die Tore der Stadt Berlin.

 

Aus der alten Dorfkirche heraus wirkt und schützt die Heilige Kunigunde, während nebenan das pikante Familienleben der Ullsteins Stoff für gleich mehrere Romane bietet. Auf diesen und weiteren schriftstellerischen Spuren lädt der Spaziergang zu neuen Sichtweisen auf altbekannte Orte ein.

 

Die Teilnahme ist begrenzt, bitte hier anmelden.

Ort: Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Zurück