Friedenau – Kunst und Widerstand in der idyllischen Landgemeinde

Stadtspaziergang

Stierstraße 21 in Friedenau
Stierstraße 21 in Friedenau; Foto: Museen Tempelhof-Schöneberg

Wir sehen die Villen der Rohbauern, Jugendstilmietshäuser der Bourgeoisie und erinnern uns an die berühmten Bewohner_innen: Günter Grass, Karl Schmidt-Rottluff, Max Herrmann-Neiße, Uwe Johnson, Renée Sintenis sowie Widerstandskämpfer_innen der Roten Kapelle.In den 1930er Jahren wurden viele der Bewohner_innen als sozialistische Schriftsteller_innen, moderne Künstler_innen oder einfach als Juden und Jüdinnen erst aus ihrem bürger­lichen Leben ausgeschlossen, dann verfolgt. Sie emigrierten, lebten versteckt, wählten den Selbstmord, wurden deportiert und ermordet. An sie erinnern Stolpersteine.

Die Teilnahme ist begrenzt, bitte hier anmelden.

Ort: Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Zurück