Zwischen Straßenprotesten und Hausbesetzungen – Alternatives Leben in Schöneberg

Führung mit Stefan Zollhauser

Neben Kreuzberg entwickelte sich Schöneberg von Anfang der 1970er bis Anfang der 1980er-Jahre zu einem wichtigen Ort der Alternativkultur West-Berlins. Im Mittelpunkt unserer Tour stehen unterschiedliche Protestformen dieser Zeit, die sich gegen Wohnungsleerstand, Kahlschlagsanierung und die Aufhebung der Mietpreisbindung richteten. Dieser Kampf spielte sich vor allem rund um die Potsdamer-, Winterfeldt- und Bülowstraße ab.

Die Teilnahme ist beschränkt, bitte hier anmelden.

Ort: Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

Zurück