Eröffnung: Grandmother Film Festival

Das Grandmother Film Festival zeigt persönliche, familienbezogene Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme aus der ganzen Welt. Es lädt ein zu einer filmischen Reise und gibt Einblicke in die intimen Beziehungen zwischen den Generationen. In manchen Filmen begegnen wir der Großmutter, in anderen lebt sie durch ihre Hinterlassenschaft und in der Erinnerung der Enkelkinder. Im Anschluss an die Filme gibt es Gespräche in Anwesenheit der Filmemacher_innen.

Eintritt für alle Filme kostenfrei I Weitere Infos und Vorführzeiten finden Sie hier.

Im Rahmen von CrossKultur 2019

Festival-Eröffnung und Programm-Höhepunkte


Zur Festival-Eröffnung am Freitag, 6. Dezember präsentiert die schwedische Künstlerin Hanna Wildow ihren Film »Der Berg der starken, stolzen Frauen« (Mountain of the Strong, Proud Women) aus dem Jahr 2014. In einer Live-Video-Lecture-Performance nähert sich die Filmemacherin ihrer Großmutter Inga Svensson, die ein Archiv um den Berg Omberg aufgebaut hat. In ihrer Performance verbinden sich Narrative, Bilder, Video, Klang und Geschichten zu einer vielstimmigen Collage.

Ein weiteres Highlight des Festivalprogramms ist David Lynch's Film »Die Großmutter« (The Grandmother) aus dem Jahr 1970. Der Starregisseur erzählt in seinem unverwechselbaren und surrealen Stil die Geschichte einer Familie. Der zehnjährige, vernachlässigte Sohn flüchtet sich auf der Suche nach Geborgenheit und Liebe auf den Dachboden. Dort findet er eine Tüte mit Samen und pflanzt sie in ein leeres Beet. Der Samen wächst zu etwas Unwirklichem herauf, das schließlich zu einer liebevollen und wohlwollenden Großmutter wird. Doch etwas scheint mit der Großmutter nicht zu stimmen.

Ort: Ort: The Word Berlin, Neue Kulmer Straße 2, 10827 Berlin

Zurück