Auftakt: CrossKultur 2019

Auftaktveranstaltung im Rathaus Schöneberg I Einlass ab 16:30 Uhr I Der Eintritt ist kostenfrei.

Mit einem festlichen Auftakt im Goldenen Saal des Schöneberger Rathauses eröffnen Bezirksbürger-meisterin Angelika Schöttler und Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales Jutta Kaddatz die CrossKultur 2019 in Tempelhof-Schöneberg.

Die Veranstaltungsreihe bietet zum 11. Mal die Gelegenheit, sich an unterschiedlichen Orten, in vielen Sprachen und Formaten und über Grenzen hinweg in unserem Bezirk zu begegnen und auszutauschen. Zur Eröffnung stellt Schriftsteller Abbas Khider sein Buch »Deutsch für alle« vor, in dem er humorvoll und pointiert die Kniffe der deutschen Sprache mit eigenen Erlebnissen und Anekdoten verknüpft.

Mit Musik, Filmen, Lesungen, Tanz, Theater, Ausstellungen, Workshops und Diskussionsrunden nähert sich CrossKultur auch 2019 den Themen Diversität und Teilhabe aus unterschiedlichsten Perspektiven. Zahlreiche Ehrenamtliche in Vereinen und Initiativen, kulturelle Akteur_innen sowie bezirkliche Kultur- und Bildungseinrichtungen haben dafür gemeinsam das Programm gestaltet. Es gewährt Einblicke in das interkulturelle Leben im Bezirk, lädt dazu ein teilzuhaben, ins Gespräch zu kommen und sich für ein selbstverständliches Miteinander zu engagieren.

CrossKultur präsentiert sich in diesem Jahr auch in einer neugestalteten Homepage - mit inklusivem Programmplaner, der auf einen Klick barrierefreie Veranstaltungen aufzeigt, nach Terminen, Sparten oder Orten sortiert und die Suche im Web fast ohne Barrieren ermöglicht.

Alle Infos zum Programm unter www.cross-kultur.de

 

Programm der Eröffnung

Musikalisches Intro
Miriam-Makeba-Kids der Leo Kestenberg Musikschule unter Leitung von Silvia Bauer

Begrüßung
Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin
Jutta Kaddatz, Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales

Moderation
Dr. Lisa Rüter, Integrationsbeauftragte
Ivanka Jagec, Veranstaltungsmanagement Kunst, Kultur, Museen

Zu Gast
Musikensemble MUKARABU
Das Ensemble der Leo Kestenberg Musikschule unter Leitung von Undine Barge spielt vor allem Musik aus Afrika, fasziniert die Zuhörer_innen aber genauso mit Klängen und Rhythmen aus anderen Ländern der Welt.

Abbas Khider, deutsch-irakischer Schriftsteller
Abbas Khider wurde 1973 in Bagdad geboren. Mit 19 Jahren wurde er wegen seiner politischen Aktivitäten verhaftet. Nach der Entlassung floh er 1996 aus dem Irak und hielt sich als »illegaler« Flüchtling in verschiedenen Ländern auf. Seit 2000 lebt er in Deutschland und studierte Literatur und Philosophie in München und Potsdam. Abbas Khider lebt zurzeit in Berlin. Im Hanser Verlag erschien zuletzt "Deutsch für alle. Das endgültige Lehrbuch". 


Ort: Rathaus Schöneberg, Goldener Saal, John-F.-Kennedy-Platz

Zurück