West-Berlin. Biografie einer Halbstadt

Buchvorstellung und Gespräch mit Dr. Elke Kimmel

Spione und Musiker, Hausbesetzer und Bürgerliche, Politiker und Gastarbeiter – die Mischung machte West-Berlin aus. Was war das Besondere an der Stadt? Warum ist sie für viele immer noch ein Sehnsuchtsort? Elke Kimmel lässt in ihrem neuen Buch eine faszinierende Alltags- und Kulturgeschichte der verschwundenen Halbstadt entstehen – von der Luftbrücke über den Mauerbau und die Flächensanierung bis hin zur Grenzöffnung im November 1989.

Dr. Elke Kimmel ist Historikerin und Museumsleiterin. Ihr Buch »West-Berlin. Biografie einer Halbstadt« ist 2018 im Ch. Links Verlag erschienen.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Ort: Schöneberg Museum. Hauptstr. 40/42, 10827 Berlin

Zurück