Geschichtssommer ++ Mythos »Germania«

Historischer Spaziergang mit Stefan Zollhauser

Der Informationsort Schwerbelastungskörper ist ein 12.000 Tonnen schwerer Betonzylinder und eines der letzten baulichen Relikte nationalsozialistischer Stadtplanung in Berlin. Für die Gestaltung der geplanten Reichshauptstadt waren Abrisse und Neubauten von großem Ausmaß vorgesehen und z. T. auch durchgeführt. Der 1941 errichtete Schwerbelastungskörper sollte die Tragfähigkeit des Bodens testen. Unweit war ein 117 Meter hoher »Triumphbogen« geplant. Auf dem Spaziergang wird die Dimension der Planungen in einen stadtgeschichtlichen Kontext eingebettet und der Einsatz von Zwangsarbeit thematisiert.

Im Rahmen des Geschichtssommers am Informationsort Schwerbelastungskörper

 

Ort: Treffpunkt: Vor dem S-Bahnhof Südkreuz, Ausgang General-Pape-Straße

Zurück