Filmabend: »Out in Ost-Berlin«

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Queer in Ost und West« I Eintritt kostenlos

Seit über 20 Jahren erzählt der Filmemacher Jochen Hick schwule Geschichte und Geschichten. 2013 erschien „Out in Ost-Berlin“. Darin spürt der Dokumentarfilmer 13 Einzelschicksalen in der DDR nach. Zu Wort kommen u.a. die Gründer der Ost-Berliner LGBT-Bewegung, die "Terrorlesben" aus dem Prenzlauer Berg sowie kommunistische Schwule und Kirchengruppen.

Zur Vorführung werden Filmemacher_innen und Protagonist_innen anwesend sein. Der Film wird mit mit englischen Untertiteln gezeigt.

In Kooperation mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin im Rahmen der Ausstellung "Ost-Berlin" im Ephraim Palais.

Ort: Jugend Museum / Schöneberg Museum, Hauptstr. 40-42, 10827 Berlin

Zurück