Hannah Höch - Eine Künstlerin bei Ullstein

Vortrag und Gespräch mit Dr. Eckhard Fürlus

Im Ullstein Verlag der 1920er Jahre arbeiteten nicht nur Journalist_innen, Autor_innen und Fotograf_innen, sondern auch zahlreiche Künstler_innen. Die berühmte Dadaistin Hannah Höch zeichnete neben ihrer freien künstlerischen Tätigkeit bis 1926 für Ullstein. Hier entwarf sie vor allem Modeschnitte für die Frauenzeitschrift »Blatt der Hausfrau«.

Der Vortrag von Dr. Eckhard Fürlus beleuchtet diese eher unbekannte Etappe ihres bewegten Künstlerinnenlebens.

Eine Veranstaltung des Tempelhof Museums zum Frauenmärz

Ort: Tempelhof Museum

Zurück