Frauenmärz 2019

Fogo des Frauenmärz 2019

Vier Wochen Frauen-Power in Tempelhof-Schöneberg!

Im Rahmen einer feierlichen Eröffnung mit Musik und Improtheater gab die Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Jutta Kaddatz, am 1. März den Startschuss für die Veranstaltungsreihe „Frauenmärz“ in Tempelhof-Schöneberg. Bereits zum 34. Mal bietet der Frauenmärz eine Plattform für einen lebendigen Austausch zu historischen und aktuellen frauenspezifischen Themen.

1949 wurde das Grundgesetz (GG) der Bundesrepublik Deutschland verabschiedet. Die Artikel garantierten den Schutz der Menschenwürde und legten Prinzipien wie Demokratie, Rechts- und Sozialstaatlichkeit fest. Die vier weiblichen Mitglieder des Parlamen­tarischen Rates trugen wesentlich zum Entstehen des GGs und zur verfassungs­rechtlichen Gleich­stellung von Frauen und Männern bei. Sie erkämpften die Verankerung der Gleich­berechtigung. Formuliert wurde damit im Jahr 1949 aber ein Programm, nicht eine Aussage über die Wirklichkeit. Bis heute ist die Gleich­berechtigung von Frauen und Männern noch immer nicht in allen Lebens­bereichen Realität.

Das vierwöchige Veranstaltungs­programm steht in diesem Jahr unter dem Motto
"70 Jahre Grundgesetz  – Vordenkerinnen, Akteurinnen, Erbinnen" und präsentiert unter­schiedlichste Schlaglichter auf die Situation und Perspektive der Frau in Vergangenheit und Gegenwart.

Details zum Programm und alle weiteren Infos sind unter www.frauenmaerz.de, als Flyer in den Museen Tempelhof-Schöneberg, im Rathaus Tempelhof und in der Pressestelle im Rathaus Schöneberg oder als PDF hier erhältlich.

Veranstalter
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Abt. Bildung, Kultur und Soziales I
Amt für Weiterbildung und Kultur I Fachbereich Kunst, Kultur und Museen

 

Ort: verschiedene Orte

Zurück