BezirksTOUR: Von Dielen und Clubs

Homosexuelles Leben im Schöneberg der Zwanzigerjahre
Audiospaziergang mit Fabian Eckert - kostenlos

Nach dem Zusammenbruch des Kaiserreichs war zumindest in den Großstädten ein selbstbestimmteres Leben möglich. Eine Vielzahl von Kneipen, Clubs und Bars eröffneten, homosexuelle Zeitschriften erreichten  hohe Auflagen, viele Aktivist_innen organisierten sich  und kämpften gegen den Paragraphen 175. Doch die gesellschaftliche Ablehnung der Homosexualität blieb ebenso bestehen wie die juristische Kriminalisierung. Im Rahmen der geführten Audiotour begeben wir uns auf historische Spurensuche und erfahren mehr über die homosexuelle Geschichte Schönebergs.


Bitte laden Sie sich hier vorher den kostenlosen Audioguide herunter und bringen Sie ein Abspielgerät mit.
Bitte hier anmelden
Treffpunkt: Dennewitzplatz

Ort: im Stadtraum

Zurück