Internationler Museumstag: Führung » am wütendsten geprügelt«

Führung durch die Sonderausstellung mit Carolin von der Heiden- kostenlos

Unmittelbar nach der Machtübergabe an die Nationalsozialisten Ende Januar 1933 begann die Entrechtung und Ausgrenzung der jüdischen Bevölkerung. Antisemitische Gesetze gingen einher mit zunehmender physischer Gewalt durch die SA. Die neue Sonderausstellung im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße von Studierenden des Touro College Berlin widmet sich diesem Thema und zeigt anhand von sieben Biographien jüdischer Berliner die verschiedenen Formen früher antisemitischer Verfolgung während des Nationalsozialismus.

Ort: Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße

Zurück