Grandmother Film Festival

Festival-Eröffung: FR 15.12. um 16:30 Uhr I Kinosaal, Rathaus Schöneberg

Im Rahmen des Grandmother Film Festivals werden persönliche, feinsinnig familienbezogene Spielfilme, Dokumentarfilme und Animationen gezeigt. Durch die internationale Auswahl entsteht eine filmische Reise, in der das Publikum Einblicke in intime Beziehungen zwischen den Generationen in verschieden Teilen der Welt erhält. In manchen Filmen lebt die Großmutter nicht mehr, ist jedoch durch ihre Hinterlassenschaften und in der Erinnerung der Enkelkinder sehr präsent. Hier sind Verletzlichkeit und Tod immer gegenwärtig.

Das Festival-Programm beinhaltet sowohl Kurzfilme als auch lange Filmformate und wird vom 15. bis 17. Dezember in sieben Blöcken von jeweils zwei Stunden gezeigt. Im Kinosaal des Rathaus Schöneberg stehen von Freitag bis Sonntag die Produktionen der vier in Berlin arbeitenden Filmemacher_innen Sabine Jainski, Karin Nungesser, Maya Schweizer und Henrike Meyer, jeweils in deutscher Sprache, im Fokus. Alle weiteren Filmbeiträge des Wochenendes sind im Jugend Museum in den Originalsprachen mit englischen Untertiteln zu sehen.

Beteiligte Filmemacher_innen: Sabine Jainski,Karin Nungesser, Maya Schweizer, Henrike Meyer, Sandro Katamashvili, Lidia Sheinin, Lou Dahlab, Sandi DuBowski, Pablo Delgado Sánchez. Liis Lepik, Otilia Babara, Carmen TofeniYulene Olaizola, Kirsten Leenaars. Ayala Sharot, Eliane Esther Bots, Mariam Chachia, Alina Eduardovna, Afarin Eghbal, Matteo Passerini,Tom Fassaert.

Den Programm-Flyer als PDF zum Download finden Sie hier.

Weitere Infos unter grandmotherfilmfestival.blogspot.de und www.cross-kultur.de/

Das »Grandmother Film Festival« ist eine Initiative der Künstlerin Sophia Tabatadze in Zusammenarbeit mit dem Jugend Museum. Unterstützt vom Kiezfonds Schöneberg im Rahmen der Veranstaltungsreihe CrossKultur 2017

Veranstalter: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Abteilung Bildung, Kultur und Soziales
Fachbereich Kunst, Kultur, Museen

Ort: Jugend Museum oder Kinosaal im Rathaus Schöneberg

Zurück