Grandmother Film Festival

Im Rahmen des Grandmother Film Festival werden persönliche, feinsinnig familienbezogene Spielfilme, Dokumentarfilme und Animationen gezeigt. Durch die internationale Auswahl entsteht eine filmische Reise. Wir bekommen Einblicke in die intime Beziehung zwischen den Generationen in verschiedenen Teilen der Welt. In manchen Filmen lebt die Großmutter nicht mehr, ist jedoch durch ihre Hinterlassenschaften und in der Erinnerung der Enkelkinder sehr präsent. Hier sind Verletzlichkeit und Tod immer gegenwärtig.

Die Berliner Filmmacher_innen Sabine Jainski, Karin Nungesser, Maya Schweizer und Henrike Meyer sowie Matteo Passerini (Italien) und Carmen Tofeni (Rumänien) werden anwesend sein und Fragen beantworten.

Alle Infos zum Program unter grandmotherfilmfestival.blogspot.de und www.cross-kultur.de/

Das »Grandmother Film Festival« ist eine Initiative der Künstlerin Sophia Tabatadze in Zusammenarbeit mit dem Jugend Museum. Unterstützt vom Kiezfonds Schöneberg im Rahmen der Veranstaltungsreihe CrossKultur 2017

Ort: Jugend Museum oder Kinosaal im Rathaus Schöneberg

Zurück